TT-Vereinsmeisterschaften der Herren 2016

 

Am Samstag, den 30.01.2016 war es wieder soweit. Der Tischtennisvereinsmeister der Herren wurde in der Stadthalle ermittelt.

14 Spieler traten im Doppelten KO-System gegeneinander an.

In der Hauptrunde trafen im Halbfinale Mario Zimmermann und Detlef Schumacher, sowie  Florian Uchtmann und Martin Milewski aufeinander.

Detlef gab nur den 3. Satz ab und gewann 3:1 (11:9, 11:6, 5:11, 11:7).

Im 2. Halbfinale gewann Florian Uchtmann nach 2 Sätzen Rückstand mit 3:2 (9:11, 16:18, 11:8, 11:7, 11:9).

So spielte Altmeister Detlef im 1. Endspiel des Doppelten KO-Systems gegen Youngster Florian.

In einem ausgeglichenen Spiel siegte Detlef letztendlich in 5 Sätzen (11:4, 9:11, 11:9, 5:11, 11:8).

Im Endspiel der Trostrunde trafen Florian und Martin erneut aufeinander.

Den ersten Satz unterlag Martin, steigerte sich aber in den anderen Sätzen und gewann mit

8:11, 11:6, 11:5 und 11:7.

Im 2. Hauptrundenfinale musste er nun Detlef zweimal besiegen, um den Vereinsmeistertitel zu gewinnen.

In 4 hart umkämpften Sätzen zeigte Detlef aber nochmal seine Klasse und konnte so gegen die unorthodoxe Spielweise von Martin bestehen.

Er gewann mit 11:9, 12:14, 11:7, 17:15 und wurde somit nach 2015 auch 2016 Vereinsmeister.

 

 

Markus Ernst

 

 

 

Die Platzierungen:

 

1.     Detlef Schumacher               

2.     Martin Milewski                              

3.     Florian Uchtmann                            

4.     Mario Zimmermann                         

5.     Andre Meyn                          

6.     Jan Dolinski                          

7.     Claas Hasteden                                 

8.     Markus Ernst                        

9.     Bernd Hiepler                       

10.  Henry Rodiek                       

11.  Peter Sommer                                   

12.  Jan Wilshusen                                  

13.  Johann Niekrenz

14.  Bernd Schulz                         

 

Teilnehmer der VM 2016, es fehlt Markus Ernst (Fotograf)

v. links Martin, Detlef und Florian