Kreispokal Jugend

In dieser Saison fand im Jugendbereich das erste Mal der Kreispokal für die Jugend statt, der im Herrenbereich schon seit Jahren ausgespielt wird. Diese Idee wurde umgesetzt, damit das Sommerloch nicht zu groß für die Jugend ist. Ein Pokalspiel unterscheidet sich zum normalen Punktspiel in sofern, dass nur drei Spieler pro Mannschaft spielen können und jeder gegen jeden spielt, d.h. das jeder drei Einzel spielt. Es werden auch keine drei Gewinnsätze gespielt, sondern vier! Desweiteren wird auch nur bis zum fünften Gesamtpunkt gespielt.  Danach steht ein Sieger fest der in die nächste Runde einzieht.

Die Tischtennisabteilung des TSV Otterndorf ging mit einer Jungen, einer A-Schüler- und drei B-Schülermannschaften in den verschiedenen Klassen an den Start. Aufgrund der guten Hinrundenplatzierung in der Punktspielsaison hatten die Jungen ein Freilos bekommen und waren somit gleich für das Viertelfinale gesetzt. Dort wurde Ihnen der Staffelmeister aus Neuenwalde zugelost. In Neuenwalde verloren unsere Jungs in einem sehr engen Spiel 5:3.

Die A-Schülermannschaft musste im Viertelfinale gegen Büttel-Neuenlande antreten und gewann deutlich 5:0. Das Halbfinale und Finale fanden hintereinander in Hemmoor statt. Vor Ort bekamen Aileen Kirchner, Lina Dock und Bendiks Uhtes Lunestedt zugelost, die sie mit 5:1 schlugen. Anschließend fand das Finale gegen Hemmoor statt, die zuvor Germania Cadenberge ausschalteten. Das Finale gewannen die drei sehr deutlich mit 5:0. Somit stand der Sieger im A-Schülerbereich fest und Aileen, Lina und Bendiks durften sich über den ersten Platz mit Pokalübergabe an die Mannschaft freuen. Herzlichen Glückwunsch!!!!

Im B-Schülerbereich starteten von uns gleich drei Mannschaften, wobei die zweite ihr erstes Spiel im Achtelfinale gegen unsere erste B-Schülermannschaft klar 5:0 verlor. Die dritte musste Zuhause gegen Hemmoor VI antreten und verlor 1:5. Somit kam nur die erste B-Schülermannschaft in das Viertelfinale. Dort wurde Ihnen mit dem Gegner VfL Wingst kein leichter Gegner zugelost. In einem sehr engen und spannenden Spiel gewannen Julia Schwierzke, Florian Uchtmann und Michael Blohm 5:3. Nun ging es mit den dreien ebenfalls nach Hemmoor zum Halbfinale und Finale. Vor Ort wurde Ihnen im Halbfinale Lunestedt zugelost, was Julia, Florian und Michael mit 5:3 für sich entscheiden konnten. Als Finalgegner kam nun der SC Hemmoor, der zuvor TV Langen schlagen konnte. In einem wirklich spannenden Finale und MIT viel Pech verloren unsere drei mit 5:4. Am Ende konnten die drei sich jedoch über einen sehr tollen zweiten Platz und einem Mannschaftspokal freuen. Mein Glückwunsch!

Fazit:  Insgesamt hatten sich 42 Jugend und Schülermannschaften angemeldet, was sehr erfreulich war. Den Jugendlichen hat es sehr viel Spaß gemacht und sie haben viel mitgenommen. Ich denke mal, dass diese Pokalrunde auch in den nächsten Jahren Bestand haben wird.

Jan Dolinski

Die Sieger
Die Sieger