Kreismeisterschaften Jugend

Am 22./23.09.2012 fanden die Jugendkreismeisterschaften in Beverstedt statt, wo der TSV Otterndorf am Samstag mit acht Spielern und am Sonntag mit sieben Spielern an den Start ging. Am Samstag spielten die Jungen und Mädchen und B-Schüler, am Sonntag die A-Schüler und C-Schüler.

Jungen:
Bei den Jungen spielten Bendiks Uhtes, Florian Uchtmann, André Meyn, Sammy Al Bayati , Jan Wilshusen, Theis Ibs von Seht und Til Neumann mit.
Die Gruppenphase konnten Bendiks und Florian als Gruppenerste überstehen, André und Sammy schieden als Gruppendritte und Jan und Til als Gruppenvierte aus und mussten sich mit der Trostrunde zufrieden geben. In dieser konnten André und sammy sich bis zum Viertelfinale vorkämpfen, wo beide dann knapp mit 3:2 gegen zwei Spieler aus Langen ausschieden. Jan und Til schieden bereits in der ersten K.O Runde aus, wobei sagen muss das für das erste Turnier in Ordnung war.
Florian schaffte musste gleich nach der Gruppenphase gegen Huneke (SC Hemmoor) spielen, was Florian leider 3:0 verlor und somit ausgeschieden war. Bendiks schaffte es eine Runde weiter bis in das Viertelfinale, wo er auf Florian Schimkat (TV Langen) traf. Es war ein sehr gutes und spannendes Spiel was Bendiks am Ende leider mit 3:2 verlor.
Lediglich im Doppel konnte Bendiks am Ende den zweiten Platz zusammen mit Marvis Wobser (Lamstedt) erspielen. Herzlichen Glückwunsch.

Mädchen:
Unsere einzige weibliche Teilnehmerin im Feld Julia Schwierzke konnte sich in ihrer Gruppe als Gruppenerste durchsetzen und zog somit gleich ins Viertelfinale, da die weibliche Klasse nicht vollbesetzt war. Hier traf sie auf Rieke Gollin (Hollen), was Julia leider 1:3 verlor und somit ausschied.
Im Doppel spielte Julia zusammen mit Rebecca Racow (Lunestedt). Die beiden spielten gut zusammen und schafften es bis ins Finale, wo die beiden auf Zeuke (Blau-Gelb Cuxhaven) und Gollin (Hollen) trafen. In einem spannenden Finale konnten sich am Ende Julia und Rebecca mit 3:2 durchsetzen und den Kreismeistertitel im Doppel feiern. Herzlichen Glückwunsch.

A-Schüler:
Bei den A-Schülern trat Marc-André Hugo an. Marc konnte seine Gruppe als Gruppenerster überstehen und zog somit in die Hauptrunde ein. Hier spielte Marc –André sich bis ins Achtelfinale, wo er auf Lasse Tienken (Lunestedt) traf. Nach gutem Start und 2:0 Satzführung hatten wir schon die nächste Runde vor Augen, doch dieses war nicht so. Der Gegner kämpfte sich heran und konnte am Ende in einem sehr spannenden Spiel das Ergebnis noch drehen und gewann 3:2. Somit Schied Marc-André aus. Im Doppel spielte Marc-André mit einem Spieler aus Hemmoor zusammen. Die beiden schafften es bis ins Halbfinale, wo die beiden gegen zwei Spieler aus Bokel verloren. Am Ende stand ein dritter Platz. Herzlichen Glückwunsch.

B-Schüler:
Bei den B-Schülern spielten Leon Buck und Masen Al Bayati mit. Für beide war es das erste Turnier und somit die ersten Wettkampferfahrungen. Beide gingen mit großer Nervosität und Aufregung in die Spiele und spielten munter mit. Beide schieden in der Gruppenphase aus und spielten dann in der Trostrunde mit, wo dann doch der ein oder andere Satz gewonnen wurde. Das Doppel war nach der ersten Runde beendet. Dennoch wurden schon phasenweise einige gute Ballwechsel gespielt.

C-Schüler:
Bei den C-Schülern traten Birger von Thaden, Nick Lagemann, Ruwen Weihrich und Philip Steffens an. Auch für die Jungs war es das erste Turnier, wo die ersten Wettkampferfahrungen gesammelt wurden. Lediglich Birger schaffte es aus seiner Gruppe heraus zu kommen und die Hauptrunde einzuziehen. Die anderen drei spielten in der Trostrunde weiter, wo Philip das ein oder andere Spiel gewann und Nick und Ruwen die ersten Sätze. Birger spielte das erste hauptrundenspiel gegen einen Spieler aus hechthausen, was Birger am Ende denkbar knapp in fünf Sätzen für sich entscheiden konnte. In der nächsten Runde traf Birger auf einen Spieler aus Langen, was Birger leider klar mit 3:0 verlor. Dennoch war es ein gutes Spiel. Am Ende wurde das Fazit gemacht, dass es für das erste Mal gut war und jeder mit seiner Leistung zufrieden war.

 

Fazit:

Es war ei gutes Turnier wo jeder Spieler gutes Tischtennis gespielt hat und am Ende der ein oder andere Titel geholt wurde.